Diagnose- und Therapiezentrum
für Venen, Arterien und Lymphgefäße

Rezidivvarikosis

Von einer Rezidivvarikosis spricht man, wenn nach einer erfolgten Therapie Krampfadern wieder auftreten.

Krankheitsbild

Rezidivvarikosis kann in Form einer Retikulären (Besenreiser-) Varikose, einer Stammvarikose oder einer Seitenastvarikose auftreten. Ursachen hierfür können neu gewachsene Gefäße, neu krankhaft veränderte Venenabschnitte oder eine inkomplett durchgeführte, vorangegangene Operation sein. Wie häufig Krampfadern nach einer Behandlung wieder auftreten, hängt auch mit der vorangegangenen Therapie zusammen. So ist das Wiederauftreten von Krampfadern nach Verödungstherapie und ohne Operation recht hoch, wobei genaue Zahlen fehlen. Bei neueren Verfahren (Laser, Radiowellentherapie) können aufgrund von fehlenden Langzeitergebnissen noch keine Aussagen gemacht werden.

Behandelnde Ärzte

Diese Behandlungen werden von unseren Experten für Venenchirurgie durchgeführt.


Dr. med. Frank Wolter
Chefarzt
Profil (PDF-Datei)


Dr. med. Jörg Reiser

Leitender Oberarzt
Profil (PDF-Datei)

Zurück zu Krampfadern